„Wüstenblume“ – Waris Dirie

Wer ist Waries Dirie?

Waris Dirie wurde 1965 in Somalia geboren. Dort ist es immer noch üblich, dass Mädchen und Frauen genitalverstümmelt werden (der Fachausdruck ist FGM - Female Genital Mutilation). Im Alter von 14 Jahren sollte sie zwangsverheiratet werden und floh daraufhin aus Ihrer Heimat nach London. Dort wurde Sie als Model entdeckt. Mittlerweile lebt sie in Österreich und hat einen Sohn. Sie ist UN-Sonderbotschafterin gegen Genitalverstümmelung und gründete eine Stiftung für den Kampf gegen FGM, die Desert-Flower-Foundation (früher Waris-Dirie-Foundation).
Waris Dirie hat Ihre Lebensgeschichte in ihrem Buch „Wüstenblume“ aufgeschrieben.

Warum empfehle ich euch Waris Diries "Wüstenblume"?

Ich habe das Buch mit 16 das erste Mal gelesen, seitdem bestimmt aber noch zehn Mal. Wenn man gerade in der Pubertät ist und liest, wie es Mädchen in anderen Ländern geht, ist das sehr aufwühlend. Mich hat das Buch nie losgelassen. Waris Dirie erzählt darin eindrucksvoll und sehr berührend (Achtung: viele Taschentücher bereit halten) von ihrem Leben in Somalia und ihrer Flucht sowie dem Leben als genitalverstümmelte Frau und den Folgen daraus. Das Buch wurde nicht ohne Grund ein Bestseller. Auch wenn Genitalverstümmelung ein entsetzliches Thema ist, so sieht man an Waris Diries Beispiel welch enorme Kraft und Überlebenswillen der Mensch aufbringen kann, um mit seinem Schicksal umzugehen. Ich finde es in einer Zeit, in der sexuelle Übergriffe und Gewalt gegen Frauen leider immer noch meistens totgeschwiegen werden, unglaublich mutig, sein Schicksal publik zu machen.

Gibt es noch mehr Bücher von Waris Dirie?

Waris Dirie ist 20 Jahre nach ihrer Flucht das erste Mal nach Somalia gereist und hat über ihr Wiedersehen mit ihrer Mutter das Buch "Nomadentochter"* geschrieben. Im Buch "Brief an meine Mutter"* beschreibt sie den Konflikt und die Aussöhnung mit ihrer Mutter. Außerdem schrieb sie noch die Bücher "Schmerzenskinder"*, "Safa: Die Rettung der kleinen Wüstenblume"* und "Schwarze Frau, weißes Land"*.

Gibt es einen Film zu "Wüstenblume" von Waris Dirie?

2009 wurde das Buch unter dem gleichnamigen Titel „Wüstenblume“ verfilmt. Der Film ist sehr gelungen und dem Buch ebenbürtig, was man von Buchverfilmungen ja nicht oft sagen kann.

Am besten Du liest erst das Buch und siehst Dir danach den Film an. So werden die Bilder, die beim Lesen im Kopf entstehen, auf dem Bildschirm real.

Kann man sich gegen Gewalt an Frauen engagieren?

Ich selbst bin durch das Buch auf TERRE DES FEMMES e.V. aufmerksam geworden und dort seit vielen Jahren Mitglied. TERRE DES FEMMES e.V. ist ein Verein der seit über 30 Jahren in Deutschland besteht und sich für die Rechte von Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt einsetzt. Denn jede Frau hat das Recht auf ein selbstbestimmtes und freies Leben.

Man kann sich dort auf verschiedenen Wegen engagieren, zum Beispiel durch Spenden, aber auch als Mitglied einer Städtegruppe, die durch verschiedene Aktionen aktiv Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Weitere Informationen zu TERRE DES FEMMES e.V. findest du unter www.frauenrechte.de.

Man kann aber selbstverständlich auch die Stiftung von Waris Dirie selbst unterstützen, dazu findest du alle Informationen unter www.desertflowerfoundation.tumblr.com und www.retteeinekleinewuestenblume.de.

Außerdem gibt es noch viele weitere Vereine und Stiftungen, eine Übersicht findest du hinten im Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.